BeWifi erhöht eure Internetgeschwindigkeit mit Hilfe des ungenutzten Internets eurer Nachbarn

Wie wäre es, wenn ihr das Internet der Nachbarn nutzen könntet während sie schlafen? Mit dieser Frage setzen sich die Erfinder von BeWifi auseinander.

Telefonica’s Forschungs- und Entwicklungsteam in Barcelona arbeitet an Routern, die miteinander kommunizieren. Dadurch soll per WLAN die ungenutzte Internetleitung anderer Haushalte genutzt werden um die eigene zu stärken. Es wird sozusagen das Internet der Nachbarn recycelt und für die eigenen Zwecke genutzt.

Pablo Rodriguez, Manager für Produkt- und Forschungsinnovation, erklärt: „Deine Breitbandleitung ist niemals 100%ig ausgelastet. Wenn man verschiedene Leitungen clever zusammenführt und das überschüssige Internetvolumen intelligent verteilt, erhält man eine viel bessere Kundenerfahrung.“

Die Telefoinca realisierte dieses Vorhaben, indem sie ihre eigenen Router produzierte und verkaufte. Die erste Generation der Geräte können bisher nur von ausgebildeten Ingenieuren in Haushalten installiert werden. In Zukunft sollen die Router per „Plug and Play“ einfach von jedem Kunden installierbar sein. Eventuell gelingt es auch eine Software zu entwickeln, die auf bereits existierenden Routern installiert werden kann, um sie ins Netzwerk zu integrieren. Nicht nur von zu Hause kann man von dem schnelleren Internet profitieren, auch die Smartphones sollen sich am überschüssigen Internet bedienen können.

Das einzige Limit für die Geschwindigkeit des Internets ist das Gesamtvolumen aller Internetleitungen im Netzwerk. Damit kann man beispielsweise nachts, wenn alle schlafen, unglaublich hohe Download- und Upload-Geschwindikeiten erreichen.

Sicher und privat

Rodriguez erwähnte ausdrücklich, dass die Sicherheit des Netzwerks von Anfang an oberste Priorität hatte. Somit sollte die Technologie absolut sicher und privat sein. Außerdem erwähnt Rodriguez, dass Geschwindigkeit der eigenen Leitung für den eigenen Bedarf reserviert ist. Durch das System könne man aber potenziell viel bessere Geschwindigkeiten erhalten.

Erste Testergebnisse

In dem ersten Testlauf meldeten sich über 1.000 Menschen, die an dem Projekt mitmachen wollten. Telefonica ermöglichte es die Internetgeschwindigkeit der Testhaushalte zu verdoppeln. Nutzer berichten davon, dass sie vor dem intelligenten Routersystem nicht einmal Youtube oder Skype fehlerfrei nutzen konnten.

Zusätzlich zeigten sich in dem Testlauf außerplanmäßige Vorteile. Zum Beispiel hatte eine der Testpersonen einen Ausfall der Internetleitung. Der Router wählte sich daraufhin automatisch in eine benachbarte Leitung, sodass der Ausfall nicht einmal bemerkt wurde.

Der Kommunikationskonzern hat über 200 Millionen Kunden in 14 Ländern. „Vor allem an Orten mit schlechter Infrastruktur profitieren die Menschen am meisten. Wenn man aus wenig mehr machen soll, hilft uns die Technologie.“, erklärt Rodriguez.

Quelle: arstechnica.com

The following two tabs change content below.
1396525 729423843753068 1847699495 n Kopie 150x150 BeWifi erhöht eure Internetgeschwindigkeit mit Hilfe des ungenutzten Internets eurer Nachbarn

Alexander Horst

Redakteur bei TechAttack

Ich schwärme für Android und kann mich nicht zwischen OSX und Windows entscheiden. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Fotografie, Webdesign und der Videoproduktion.

Es gibt 2Kommentar(e)

  1. 27th Januar 2014 | Guter Artikel... sagt: Antworten
    ...nicht
  2. 27th Januar 2014 | Bloxxi sagt: Antworten
    Mein Internet ist megaaa langsam, wäre cool wenn die Telecom das auch macht :)

Nimm an der Diskussion teil