Intel kündigt PC in der Größe einer SD-Karte an

Heute auf der CES 2014 kündigt Intel Edison an. Einen Dual-Core Mini-Computer in der Form einer SD-Karte.

Intel Edison Logo Intel kündigt PC in der Größe einer SD Karte an

Der winzige Computer baut auf Intels 22 nm Transistor Technologie auf und hat ein integriertes WLAN- und Bluetooth-Modul. Der Computer soll auf Linux laufen und sogar einen eigenen App-Store spendiert bekommen.  Zielgruppe des Mini-Computers sind Entwickler, die den Chip nutzen sollen um moderne, tragbare und vernetzte Produkte zu entwickeln.

Erziehung 2.0

Intel geht hier mit gutem Beispiel voran und zeigt was dank des neuen Chips möglich sein soll. So zeigt Intel eine kleine Produktlinie unter dem Namen „Erziehung 2.0“. Sie sollen überforderten Eltern ein wenig Arbeit abnehmen und die Erziehung vereinfachen. Mit dabei sind zum Beispiel ein Spielzeugfrosch der Daten des Babys sammelt und so Atmung, Hauttemperatur und Schlafzyklen an einen LED-Kaffeebecher in der Küche sendet. Gleichzeitig gibt es auch einen Milchwärmer der automatisch die Milch aufwärmt wenn der Frosch Geschrei aufzeichnet.

So soll der komplette Haushalt eines Tages miteinander kommunizieren und interagieren. Dank des winzigen Chips kann man die Technologie in viele Alltagsgegenstände einbauen.

Make it Wearable

Selbstverständlich wieß Intel, dass es mehr als nur ein gutes Beispiel braucht um Entwickler zu neuen Produkten anzuspornen. Deshalb kündigte Intel zum Schluss der Präsentation einen Wettbewerb unter den Entwicklern an. Das Motto lautet „Make it Wearable“ und der Gewinner erhält eine stolze Preissumme von 500.000 $. Außerdem soll die Idee des Gewinners in die Massenproduktion gehen und bis zur Mitte 2014 im Einzelhandel erhältlich sein.

Quelle: Engadget.com

The following two tabs change content below.
1396525 729423843753068 1847699495 n Kopie 150x150 Intel kündigt PC in der Größe einer SD Karte an

Alexander Horst

Redakteur bei TechAttack

Ich schwärme für Android und kann mich nicht zwischen OSX und Windows entscheiden. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Fotografie, Webdesign und der Videoproduktion.

Bisher keine Kommentare

Nimm an der Diskussion teil