Krebskranke Großmutter erfreut sich an Virtual Reality

Roberta Firstenberg liebte es spazieren zu gehen und den Garten zu pflegen. Dinge, die Großmütter eben gerne machen. Eines Tages wurde sie dann mit Krebs diagnostiziert und hatte einen harten Kampf mit der schweren Krankheit zu führen. Der Krebs überwältigte die alte Dame, sodass sie zu schwach wurde, um sich zu bewegen. Treppen wurden zu einer echten Herausforderung und nach draußen zu gehen schien unmöglich. Ihre Ärzte gaben ihr noch rund einen Monat zu leben, bevor sie am Krebs stirbt.

Robertas Enkelin Priscilla wendete sich an die Entwickler von Oculus Rift und bat darum ihre Großmutter ein letztes Mal in den Genuss der Natur kommen zu lassen, ein letzter Spaziergang außerhalb des tristen Heimes. Die Entwickler von Oculus stimmten zu und schickten der todkranken Frau ein Exemplar des Rift Dev-Kits.

Gespannt setzt Priscilla ihrer Großmutter das Rift auf und führt sie in eine virtuelle Realität, in der Roberta sich ohne jede Mühen durch die Natur bewegen kann. Fasziniert erzählt Roberta wie wunderschön die blauen Schmetterlinge sind, die auf sie zufliegen.

Als Fazit sagt Roberta: „Du kannst Schmerzen haben, aber wenn du einen blauen Schmetterling siehst, der dabei ist dich zu küssen, realisierst du, dass wir alle Teil dieser Welt sind.“

Einige Wochen später experimentiert die Großmutter weiter mit dem Oculus Rift und erkundet die Welt mithilfe von Google Street View. Sie testet sogar eine neue Demo von Oculus für einen Raum, der mit Schmetterlingen und Wasserfällen gefüllt war. Sie stirbt bevor sie das Projekt abschließen kann. Dennoch erzählte sie vor ihrem Tod, dass das Rift ihr half besser mit den Schmerzen umzugehen und dass man diese Technologie als Therapie stärker einsetzen sollte.

Quelle: Verge

The following two tabs change content below.
1396525 729423843753068 1847699495 n Kopie 150x150 Krebskranke Großmutter erfreut sich an Virtual Reality

Alexander Horst

Redakteur bei TechAttack

Ich schwärme für Android und kann mich nicht zwischen OSX und Windows entscheiden. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Fotografie, Webdesign und der Videoproduktion.

Bisher keine Kommentare

Nimm an der Diskussion teil